Filmtipp: Weggehen um anzukommen

Erinnerung an die Filmdokumentation zum 40- jährigen Jubiläum von Frauen helfen Frauen e.V. aus dem Jahr 2016

Immer wieder ist es eine berührende und mutmachende Filmdokumention über den Weg der Frauen und Kinder, die Schutz in den beiden Kölner Autonomen Frauenhäuser gefunden hatten. Um mit neu gewonnener Kraft und Zuversicht in ein gewaltfreies Leben starten zu können, braucht(e) es vorab diesen sicheren Ort, der Unterstützung leistet und Raum gibt zum Durchatmen.

Gleichsam zeigt die 20-minütige Filmdokumentation „Weggehen, um anzukommen“ anschaulich den langen unermüdlichen Kampf engagierter Menschen, die sich gegen Gewalt einsetzen und für die Gleichberechtigung und Gewaltfreiheit zwischen den Geschlechtern.

Immer wieder lohnt sich der Blick auf die Wurzeln und Entstehungsgeschichte(n) der Autonomen Frauenhäuser, die ohne eine feministische Bewegung erst gar nicht geboren worden wären. Um für die Zukunft Pläne zu schmieden, scheint es manchmal hilfreich, ein paar Schritte in die Vergangenheit zu gehen.

Auf Anfrage und in unserem Beisein führen wir gern den Film zu themenspefischen Veranstaltungen, Informationsrunden und innerhalb geschlossener Arbeitskreisen oder Einrichtungen vor. Nach einer Filmvorführung berichten wir gern über den Alltag unserer psychosoziale Arbeit und beantworten Fragen. Wir freuen uns über Ihre Nachfragen!

Trailer zur Filmdokumentation: